Federkern

Federkernpolsterung

Die Federkernpolsterung findet, wie auch im Matratzenbereich immer Liebhaber, und dies mit gutem Recht. Hat gerade eine Polsterung mit Federkern viele Vorteile. So sind diese besonders langlebig, formstabil und durch Körperbewegung kommt es hier zu einem permanenten Luftaustausch was diese Polsterung besonders atmungsaktiv macht. Wir unterscheiden im Polstermöbelbereich Polsterungen mit Bonellfederkern, Taschenfederkern und Tonnentaschenfederkern und die immer beliebter werdende Polsterung des Box-Spring.

Bonellfederkern

Hier besteht der Kern der Polsterung aus Federn besteht, die miteinander verbunden sind. Diese Stahlfedern haben die bekannte Taillenform und sind durch Draht miteinander verbunden. Diese Polsterung ist sehr flächenelastisch und bietet eine perfekte Durchlüftung. Ein großer Vorteil des Bonellfederkern ist sein progressives Federungsverhalten, so wird der Federkern bei stärkerer Belastung zunehmend härter und bei geringer Belastung weicher.   

Taschen und Tonnentaschenfederkern

Wie schon der Name sagt besteht der Kern dieser Polsterung aus Federn, die in kleinen Taschen eingenäht werden, dies führt dazu, dass diese flexibler und einzeln reagieren und nachgeben können. Bei einem Taschenfederkern werden die Spiralförmigen Federn in kleine „Taschen“ genäht die dann zusammengeklebt bzw. miteinander verbunden werden. Der Vorteil liegt darin, dass durch diese Art eine bessere Druckverteilung und Entlastung möglich ist. Auch ist eine absolute Geräuschvermeidung durch das einkleiden der Federn ein großer Vorteil.

Eine noch höhere Punktelastizität und verbesserte Luftzirkulation bieten hochwertige Federkernmatratzen mit Tonnentaschen-Federkern. Die tonnenförmige Wölbung der einzelnen Federn, lässt sie noch feiner und elastischer reagieren. Die bauchigen Federn und die dadurch entstehenden Hohlräume ermöglichen nicht nur oben erwähnten Vorteil, bieten Sie auch die Optimale Unterstützung für Menschen mit Rückenproblemen. Und dies wird eben nicht nur im Bereich Schlafen immer wichtiger.

BoxSpring Federung

Einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut sich der Box-Spring nachdem Hype im Bereich „Schlafen“ nun auch als Polsterung in Sofas. Wie bereits oben beschrieben ist die Stabilität des Gestell- bzw. die Rahmenkonstruktion besonders wichtig für den Sitzkomfort. Aber nicht allein die Stabilität ist ausschlaggebend, sind es vor allem hochwertige Materialien, die für den Komfort und die Haltbarkeit von besonderer Bedeutung sind.

Ein Federkern wiegt schon einiges und so erklärt sich das für die BoxSpring Polsterung ein sehr massives und stabiles Gestell gefertigt werden muss, auf dieses Gestell wird dann die erste Lage Federn aufgelegt. Diese ist in fast allen Polstergarnituren ein Bonellfederkern. Dieser sorgt wie oben beschrieben dafür, dass eine gute Luftzirkulation stattfinden kann und ist besonders flächenelastisch, so werden sollten Sofas und Wohnlandschaften mit BoxSpring Federung nie ganz auf dem Boden aufstehen sondern durch Füße einen gewissen Abstand zum Boden aufweisen.

Auf diesen Kern an Federn kommt dann ein Flies welches die beiden Schichten voneinander trennt. Dies vermeidet zum einen, dass sich hier Geräusche bilden zum anderen dient es zum Schutz. Auf dieses Flies kommt dann die nächste Lage Federn. Die eigentliche Polsterung. Hier wird meist auf einen Taschen- oder Tonnentaschenfederkern und dessen Vorteile zurückgegriffen.



facebook-squareinstagram