30 Jahre City-Polster Trier | 1990 - 2020

Flachgewebe

Flachgewebestoffe

Überkreuzen sich in einem Gewebe zwei Fadengruppen rechtwinklig, dann spricht man von Flachgewebe. Durch das zwirbeln loser Faserteilchen oder durch Fremdfasern können sich schnell Pills auf der Oberfläche bilden, die jedoch problemlos mit einem Fusselrasierer zu entfernen sind. Bedruckte Flachgewebe können mit der Zeit verblassen und Flachgewebe mit Naturfasern sollten vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Der Vorteil von Flachgewebestoffen liegt auf der Hand. Sind Ihnen doch durch die endlosen Kombinationsmöglichkeiten von Fasern und Garnen in  den verschiedensten Farben ,  keine Grenzen gesetzt. Bei der Auswahl von Flachgeweben ist jedoch auch Vorsicht geboten, da es besonders hier große Qualitätsunterschiede gibt und viele Flachgewebe zur sogenannten „Pillingbildung“neigen.