30 Jahre City-Polster Trier | 1990 - 2020

Naturmerkmale Leder

Naturmerkmale von Leder

Jede Haut erzählt eine Geschichte. Naturmerkmale machen jede Haut zu einem Unikat, keine Haut ist wie die andere. Das Naturprodukt Leder verfügt über individuelle Lebenszeichnungen. Hierzu zählen neben Insektenstichen noch viele weitere. Auch der unterschiedliche Verlauf der Hautporen durch die ein ungleichmäßiges Farbbild entstehen kann sind normal. Es handelst sich hier um keine Schönheitsfehler oder Qualitätsmängel, sondern vielmehr um Ausdruck der Natürlichkeit und auch der Robustheit des Materials. Hier eine Liste der am häufigsten Naturmerkmale.

Welche Arten von Naturmerkmalen gibt es

Gabelstiche: wenn diese nur vereinzelt auftreten werden Gabelstiche verarbeitet. Diese müssen jedoch sehr gut verheilt sein.

Faulstellen: Sind bei Anilinleder in ganz leichter Form zu akzeptieren.

Brandzeichen: Etwas für Liebhaber, diese vernarbten Brandzeichen machen diese Möbel zu interessanten Einzelstücken. Hier kommt es immer darauf an wo diese verarbeitet werden. Kommen meist bei Rindern aus Übersee vor.

Heckenrisse: Starkausgeprägte und nicht verheilte Risse sind qualitätsmindernd und werden nicht verarbeitet.

Mastfalten: Lassen jedes Lederliebhaberherz höherschlagen. Verleihen den Möbeln ein gewisses Etwas. Diese entstehen im Nackenbereich des Rind.

Dingstellen: Sind bei Anilinleder in leichter Form zu akzeptieren.

Geschwür: Werden wenn überhaupt an verdeckten Stellen verwendet. Nicht für sichtbare Oberflächen geeignet.

Striegelrisse: Normal bei gepflegtem Stallvieh. Keinerlei Qualitätsminderung des Leders.

Hornstöße: Leichte Kampfspuren stellen ebenfalls tolle Effekte dar und sind etwas für Lederliebhaber. Keinerlei Qualitätsverlust.

Stallverletzungen: Je nach Grad der Verletzung nicht mehr zu verarbeiten.

Operationsnarben: Auch diese kommen vor. Sind jedoch auch wenn Sie toll verheilt sind nicht zur Weiterverarbeitung im Polstermöbelbereich zugebrauchen.

Bitte bedenken Sie immer, dass sich Leder als Naturprodukt durch Lichteinwirkung verändert, besonders direkte Sonneneinstrahlung kann es ausbleichen. Dauerhafte Nähe zu Heizkörpern kann das Leder austrocknen und dieses dann porös und brüchig werden. Leder egal welcher Art und Qualität und je nach Nutzungsgrad muss regelmäßig gepflegt werden. Bevor Sie bei hartnäckigen Problemen zu irgendeinem Mittel greifen bitte immer den Polsterspezialisten anrufen.